Archiv: Datenschutz-Artikel

Dieses Archiv wird nicht gepflegt, daher können einzelne Links evtl. nicht mehr funktionieren!


Facebook-Account gehackt?

Was man dann tun sollte, steht hier.

04.12.11

 

Sicherheitseinstellungen bei SVZ, FB, G+

Auf dieser Seite wird mit Bildern erklärt, welche Sicherheitseinstellungen man im SchülerVZ, bei Facebook und Google+ ergreifen sollte, um nicht alle Daten für alle offen zu legen.

 

Ach, und wo wir grad dabei sind: Auf takethislollipop.com mal schnell auf "Connect with facebook" klicken, der Seite den Zugriff auf die eigene Seite gestatten (hier ausnahmsweise mal harmlos...) und dann das Video anschauen. Empfehlenswert!

13.11.11

 

App-Gespräch - Facebook sei Dank?

Zitat aus einem lesenswerten c't-Editorial:

Waagen-App: "Der Moppel hat alle Alarmfunktionen abgestellt. Bevor mich Facebook nicht trotzdem die Daten in seine Timeline schreiben lässt, kann ich ihm keinen Druck machen."

[Quelle] 27.10.11

 

x3-Datenspeicher

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/media/cc122.html

12.05.11

 

Wo warst du? Dein iPhone/iPad verräts!

iPhone und iPad speichern, wo du warst! Nicht, dass es was Neues wäre, schließlich gibt es ja viele Apps, die deinen aktuellen Standort haben wollen...

Nachdem caschy darüber berichtet hat, ist jetzt auch die Tagesschau auf den Zug aufgesprungen. In beiden Quellen stehen interessante Informationen, wie man die Daten aus dem eigenen iDevice auslesen kann - und bei caschy auch, wie man das verhindert.

21.04.11

 

Spam bei Facebook entfernen - die "blaue Uhr"

Zwei interessante Artikel beschäftigen sich derzeit mit der "blauen Uhr" bei Facebook: Angeblich soll man sehen können, wer alles auf der eigenen Seite war - erkauft sich dies aber erstens mit Spam auf der eigenen Seite, außerdem mit Spam auf den Seiten der "Freunde", die auf der eigenen Seite waren - und trotzdem wird man nicht erfahren, wer auf der eigenen Seite war. Die ganzen Hintergründe gibt es hier und genauer auch hier, Tipps zum Enfernen von Spam auch z.B. bei Google gibt es hier.

 

Zitat: "Sagt es euren Freunden weiter! Die Weiterverbreitung dieses Unsinns kann nur durch Wissen gestoppt werden. Die Leute müssen endlich begreifen, dass alle Anwendungen die das Anzeigen von Profilbesuchern versprechen Betrug sind!" [Quelle]

10.04.11

 

"Warnung" vor neuem Personalausweis

Der hessische Datenschutzbeauftragte hat vor der Verwendung des neuen Personalausweises gewarnt: "Insgesamt sollten die Bürger genau bedenken, ob und wie sehr sie die Funktionen des neuen Ausweises brauchen können." Quelle/weiterlesen...

29.03.11


Und wieder Facebook...

Seit dem 18.02. erlaubt Facebook fremden Seiten, alle Kontaktinformationen auszulesen. Wenn du das nicht willst, geh auf deine Privatspäre-Einstellungen, dann auf "Anwendungen und Spiele", anschließend "Umgehende Personalisierung". Das Häkchen dort musst du entfernen.

22.02.11

 

"Eltern sind ahnungslos, was die Kinder online treiben"

"Zwölf Prozent der deutschen Kinder stellen ihre Adresse oder Telefonnummer ins Netz

Rund jeder Dritte von Europas Neun- bis 16-Jährigen glaubt, über das Internet mehr zu wissen als seine Eltern."

"Ein Achtel der Acht- bis 16-Jährigen in Deutschland hat bereits sexuelle Nachrichten oder Bilder über das Internet erhalten, davon fühlte sich knapp ein Viertel unangenehm berührt. [...] Kaum einer von ihnen änderte jedoch als Reaktion seinen Internetfilter oder die Kontaktdaten. Die entsprechenden Eltern glaubten ohnehin ihre Kinder in dieser Hinsicht besser behütet, als es der Realität entsprach."

Quelle: Welt.de; 17.02.11

 

Facebook schon sicher?

Na, schon dein Facebook-Profil auf https:// umgestellt? Nein? Ist aber sinnvoll, um das Ausspähen von Kontodaten soweit möglich zu verhindern. Ja, ich weiß, Facebook ist eh datenschutzmäßig nicht empfehlenswert, und selbst wenn du nicht dabei bist, weiß Facebook alles über dich - also wenigstens ein bisschen sichern, ok?

Einfach in den Kontoeinstellungen auf "Kontosicherheit" klicken und das Häkchen bei "Sicheres Durchstöbern" setzen.

09.02.11

 

RFID bei Uni-Party

Interessanter Artikel über den RFID-Einsatz bei der Uni-Party: Während der Vorteil (man findet die anderen Mitarbeiter besser) erst am Ende des Artikels steht, wird vorher genau der größte Kritikpunkt angesprochen, wenn wir alle mal mit RFID-Tags ausgestattet sind: Man kann überwachen, wer wann mit wem wie lange spricht.

Oh, ich vergaß: Mobilfunkgeräte können das schon heute...

27.01.11


Terrorgefahr? Erst mal auskundschaften...

Mir ist nicht ganz klar, ob ich hier besorgt sein soll - oder eher froh, weil "immerhin" 50% der "Kundschafter" erkannt wurden? Vorurteile sind schon was Feines :-(

http://www.youtube.com/watch?v=XXn11XBPOCE

30.12.10

 

Toll: Der neue Perso

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/videos/extra2815.html

 

CI+ - Das trojanische Pferd im Wohnzimmer

http://www.youtube.com/watch?v=cvroR8cN6To

 

Nichts zu verbergen...

"Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten..."

Im Zuge der Wikileaks-Veröffentlichungen bekommt dieser Satz endlich auch gegenüber Politikern eine passende Bedeutung, nicht wahr?

Als Bild gibt es das auch noch mal hier.

08.12.10

 

Wir haben keine Angst!

"Gefährlicher als es ein Terroranschlag für unseren Staat jemals sein könnte, sind überaktive Politiker. Sie wollen im Windschatten einer vermeintlichen oder realen Terrorbedrohung unsere Freiheitsrechte beschneiden, Überwachungsstrukturen schaffen und ganze Bevölkerungsgruppen unter Pauschalverdacht stellen. Geben wir der Angst nach, haben die Terroristen gesiegt. Das gönnen wir ihnen nicht! Daher rufen wir allen politischen Entscheidungsträgern zu: Wir haben keine Angst!" (Quelle)

23.11.10

 

MediaTipp: Alpha 0.7 - der Feind in dir

Seit Sonntag, 14.11., läuft im SWR-Fernsehen die neue Serie "Alpha 0.7" - gleichzeitig aber auch im Web, im Radio als Hörspiel und Infosendung, ... - anschauen, anhören! Es geht um Datenschutz im Jahr 2017: Körperscanner sind out, Brainscanner sind in: Um Verbrechen frühzeitig erkennen zu können, sollen Gehirne durchleuchtet werden. Eine kleine Gruppe kämpft gegen die Einführung der neuen Scanner.

Anschauen! Weitere Infos gibts hier.

13.11.10, update 16.11.10

 

"Account-Diebstahl für jedermann"

In der Zeit (und auch bei caschy) wird ein neues Firefox-Addon beleuchtet: Mit diesem kann man auf fremde (Facebook-|Twitter-|...-)Accounts zugreifen, indem die Datenübertragung z.B. in offenen WLAN-Netzen abgefischt wird. Die Benutzung des Tools ist in Deutschland illegal - Sinn ist es, zu zeigen, wie leicht man um seine Daten betrogen werden kann. Also: Artikel lesen, darin enthaltene Tipps beherzigen und aufpassen, wohin man seine Daten gibt!

Mit BlackSheep kann man übrigens gegensteuern. Mehr bei caschy.

26.10.10, update 13.11.10

 

Abofalle? Bloß nicht zahlen!

Auf den Seiten der Verbraucherzentrale Hamburg finden sich Tipps und Hinweise, wenn man von Anwälten genervt wird. Wichtigster Grundsatz: Ruhig bleiben!

08.07.10

 

"Evolution" des Digital Rights Management (DRM)

Auf caschys Seite gibt es einen lesenswerten Gastbeitrag zur Evolution des DRM: Wer heute z.B. Siedler 7 von Ubisoft kauft, kann sich weder sicher sein, dass er es zu jeder Zeit spielen kann (siehe der Serverausfall an Ostern) noch dass in einigen Jahren die notwendigen Server überhaupt noch in Betrieb sind... Der Ehrliche ist hier also der Dumme. Näheres hier.

29.05.10

 

"Facebook handelt verantwortungslos"

In der ZEIT ist ein Beitrag des Verbraucherrechtlers Falk Lüke erschienen, in dem er unter anderem die folgenden, im Zusammenhang mit dem Internet sehr wichtigen Fragen beantwortet:

"Die Faustformeln dafür sind zwei einfache Fragen: Könnte ich damit leben, wenn dieser Inhalt am nächsten Morgen auf der Titelseite meiner Tageszeitung stehen oder im Fernsehen gesendet würde? Und ist dies eine Information, die jemand anderen betrifft?"

Die Antworten finden Sie hier.

12.04.10


Google HomeView

Nein, noch kommt Google nicht in die Häuser und fotografiert alle Räume. Aber dass es viele Menschen in Deutschland zulassen würden, zeigt dieses Video:

http://www.youtube.com/watch?v=OMFBuHsKXb0

19.03.10

 

Internet- und IT-Recht-Skripten kostenlos

Prof. Dr. Thomas Hoeren von der Uni Münster hat auf seiner Seite zwei Skripten zum Thema Internetrecht und IT-Recht veröffentlicht. Diese sind kostenlos zugänglich und behandeln auf fast 1.000 Seiten (fast) alles, was mit IT und dem Internet zu tun hat (auch Urheberrecht, Datenschutzrecht, Internetstrafrecht etc.).

01.03.10

 

Wie man sich vor Google verstecken kann

Google sammelt Informationen & Daten und sammelt und sammelt und sammelt... Wie man sich dagegen schützen kann, erläutert dieser Text von Spiegel online.

21.02.10

 

Ixquick-Proxy für Surfen ohne Datenspuren!

Pünktlich zum Datenschutztag (Data Privacy Day 2010) am 28.01.10 hat die Suchmaschine Ixquick eine neue Funktionalität veröffentlicht: Den Suchproxy! Damit lässt sich noch privater im Internet surfen,

  • ohne, dass eine Suchmaschine Deine Suche nachverfolgen und speichern kann
  • und ohne, dass eine besuchte Seite weiß, dass DU sie gerade besuchst (sie "denkt" nämlich, sie sei von Ixquick besucht worden und kann Deinen Rechner dann nicht ausspähen)! (Testergebnis)

Also: Ab sofort mit Ixquick suchen und auf den Link "Proxy" beim Suchergebnis klicken - und die Datenkrake Google nicht mehr verwenden!

28.01.10

 

ELENA

Das ARD-Politmagazin Monitor hat in der Sendung am 07.01.2010 vom neuen Datensammelprojekt ELENA berichtet. Besonders die nachgestellten Szenen eines möglichen Bewerbungsgesprächs finde ich erschreckend...

Da das Video auf den Monitor-Seiten mittlerweile gelöscht ist, gibts das Ganze noch mal hier als Video: http://www.youtube.com/watch?v=oKb6T7DrckA

17.01.10


Google - Don't Be Evil

Das Video zu "The Beast File: Google" gibt es hier:

http://www.youtube.com/watch?v=R7yfV6RzE30

 

Mal so gefragt...

Wenn ein Attentäter den Sprengstoff in seiner Unterwäsche versteckt, kommen auf Flughäfen Nacktscanner zum Einsatz (obwohl die 2008 noch vehement abgelehnt wurden...).

Wenn demnächst ein Attentäter den Sprengstoff in seinem Darm versteckt - werden wir dann dazu gezwungen, rektale Untersuchungen über uns ergehen zu lassen?

Paranoia ist was Feines, wenn man dadurch den Datenschutz aushebeln kann, nicht wahr?  :-(

04.01.10

 

"Zentralregister für Streikende"

"Der Entgeltnachweis ELENA erfasst künftig neben dem Gehalt der Mitarbeiter auch Fehlverhalten und Streiks. Gewerkschaften und Datenschützer sind alarmiert." [Quelle / ...mehr]

01.12.09

 

"Gerastert, entblößt und ausgeliefert"

Auch Günther Jauch hat jetzt festgestellt, dass die "Empfehlen"-Funktion von Amazon.de datenschutzrechtlich ziemlich problematisch ist - [...mehr]

Vergleiche hierzu auch die Kritik hier.

24.11.09

 

Rette deine Freiheit

Rette deine Freiheit - das neue Video vom Macher von Du bist Terrorist - anschauen!

Ach, und wo wir schon dabei sind: Der Frosch im heißen Wasser...

23.10.09

 

Jugendschutzprogramme spionieren!

Wie heute bei gulli berichtet, spionieren gewisse Kinderschutzprogramme ("die unter den Namen Sentry und FamilySafe vermarktet werden", Zitat) das  Chatverhalten der Jugendlichen aus. So wird z. B. mitgelauscht, was über aktuelle Kinofilme geschrieben wird, und dann an Filmproduktionsfirmen weiterverkauft.

Weitere Informationen hier.

08.09.09

 

Urheberrechts-Lernmodul

Hier gibt es ein Lernmodul mit dem Namen "Alles nur geklaut? ...in sieben Tagen clean!"

Der Titel und die Aufmachung sind vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber der Inhalt "Urheberrecht" wird auf eine verständliche Art erläutert. Schau mal rein!

19.10.09

 

Datenschutz-Artikel in der "Zeit"

Einen lesenswerten (und erschreckenden) Artikel über den derzeitigen Überwachungsstand in Deutschland gibt es hier:

http://www.zeit.de/2009/33/Sicherheitswahn

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch »Angriff auf die Freiheit – Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte« von Juli Zeh und Ilija Trojanow (erscheint ab 17.08. im Carl Hanser Verlag, München, auf 180 Seiten für 14,90 Euro)

 

Eine allgemeine Aufstellung über Artikel zum Thema Datenschutz aus der Zeit gibt es auf dieser Seite:

http://www.zeit.de/datenschutz/index


Neue Schilder im Internetdschungel

Nach dem Stopp-Schild der Bundesregierung fordert die Titanic sogar, bitte den ganzen Internetverkehr zu beschildern, wie man das aus dem Straßenverkehr schon gewohnt ist. Dabei kann man zufälligerweise die bestehenden Schilder erneut verwenden (wie das beim Stopp-Schild ja auch schon geschehen ist...)

Das Bild in groß auf

http://www.titanic-magazin.de/internetschilder.html

 

iPhone für Studenten - mit Anwesenheitskontrolle

Nachdem japanische Schüler per iPhone schon geortet werden sollen (siehe unten), werden jetzt auch japanische Studenten per iPhone überwacht: Damit soll verhindert werden, dass man selbst die Vorlesung schwänzt, aber ein Freund den Namen in die Anwesenheitsliste einträgt.

http://www.netzeitung.de/internet/mobilfunk/1372119.html

Das iPhone könnte man natürlich dem Freund mitgeben - aber wenn darauf sensible Daten gespeichert sind, will man es vielleicht nicht aus der Hand geben?

 

iPhone zur Schülerortung

In Japan sollen Schüler mit Hilfe ihres iPhones geortet werden. Wehe, wenn sie angeblich krank sind, dann aber im lokalen Einkaufszentrum geortet werden:

http://www.heise.de/tp/blogs/4/138284

Einfach zu Hause lassen wäre eine Alternative - aber wenn man ein iPhone hat, will man es ja auch haben und benutzen und damit SMS verschicken und ins Internet gehen und und und - wer lässt das dann schon zu Hause?

 

Löschen statt Sperren!

Der Besitz und Vertrieb von Kinderpornographie steht völlig zu Recht unter Strafe - aber statt das Problem an der Wurzel zu packen und die Server mit den Inhalten zu löschen (und deren Besitzer zu bestrafen), möchte Zensursula eine Zensur im Internet einführen. Jeder, der das aber nicht unterstützt (weil er lieber die Daten gelöscht und die Verursacher bestraft sehen möchte), wird gleich als potenzieller Kinderschänder verurteilt.

 

Durch das Sperren von Webseiten wird kein Kind besser behandelt! Im Gegenteil, die eigentlichen Übeltäter laufen weiterhin frei herum. Warum sollen diese nicht bestraft werden? Warum werden die Internet-Benutzer unter Generalverdacht gestellt? Weil Wahlkampf ist! Weil billige Polemik zu Wählerstimmen führt! Weil es einfacher ist, ein Stoppschild aufzustellen, statt die löchrige Straße zu sanieren! Weil man auf schleichende Art und Weise eine Zensur im Internet einführen kann - und dann dauert es nicht mehr lange, bis auch z. B. regierungskritische Seiten gesperrt sind, die aber für eine funktionierende Demokratie nötig sind.

 

Kurz gesagt: Die Abschaltung von Webauftritten mit kinderpornographischen Inhalten dauert nicht länger als die Übermittlung einer Sperrliste. Und ist viel effektiver!

 

Die Problematik stellt auf ganz einfache Weise folgendes Video mit LEGO dar:

http://www.youtube.com/watch?v=GUT_o23zqdk

 

Weitere Links zum Thema: